stadt landschaft plus - projektdetails
Campus Universität Landau

Nach der Neugestaltung des Entrée-Bereichs wurde unser Büro mit der Masterplanung für den gesamten Campus Landau betraut. Diese umfasst die Bestandsdokumentation und -analyse, ein Gestaltungskonzept für die Freianlagen, ein Leit- und Beschilderungskonzept, Beleuchtungskonzept sowie ein langfristig angelegtes Pflegekonzeptes für die Vegetationsflächen. Aufgrund der Lage des Campus in einer aus der Barockzeit überkommenen bastionären Befestigungsanlage erfolgten bezüglich des Denkmalschutzes intensive Abstimmungen.



Bestandsplan Campus Landau (2011) - der Hochschulkomplex im Landauer Fort



Das Signet der Universität Koblenz-Landau auf der neuen Stützwand im Entrée-Bereich



Eine Freitreppe führt eingebettet im neu modellierten Gelände vom Entrée-Bereich zum Campus.



Die "Lange Bank", ein wiederkehrendes Motiv auf dem Campus, lädt zum Aufenthalt ein.



Die Farbkodierung der Hochschulbauten sowie ihre Lage im Landauer Fort sind auf den Stelen als einprägsames Signet dargestellt.



An ausgewählten Orten bieten Stelen mit detaillierten Lageplänen Orientierung. Den Institutsgebäuden sind schlanke Stelen zugeordnet, die zugleich als Wegweiser dienen.



Zur Orientierung, Aufenthaltsqualität und Atmosphäre trägt die Beleuchtung maßgeblich bei.



Bei der Neugestaltung des zentralen Campus werden barrierefreie Wegeverbindungen eingerichtet


BAUHERR
Landesbetrieb Liegenschafts-
und Baubetreuung,
Niederlassung Landau
BEARBEITUNGSGEBIET
8 ha
BEARBEITUNGSZEIT
seit 2009
ERBRACHTE LEISTUNG
Leistungsphase 2 – 8
(Entrée-Bereich, I+K, Gebäude E1+E3,
Leit- und Beschilderungskonzept,
Beleuchtungskonzept 1. BA,
Bauunterhalt)
Leistungsphase 2 – 4
(Neubau Laborgebäude)
Leistungsphase 2 – 5
(Zentraler Campus)
IN BEARBEITUNG
Leistungsphase 6 – 8
(Zentraler Campus)